Funkkopfhörer Test – Kabellose Bewegungsfreiheit

FunkkopfhörerIm Gegensatz zu herkömmlichen Kopfhörern, die mit einem Kabel versehen sind, besitzt ein Funkkopfhörer kein Kabel und bietet so volle Bewegungsfreiheit.

Bevor man sich entscheidet einen Kopfhörer ohne Kabel zu erwerben sollte man einige wichtige Grundlagen in Erfahrung bringen. Hauptsächlich um festzustellen, welche Art von Funkkopfhörer für den eigenen Gebrauch benötigt wird.

Zur großen Funkkopfhörer Vergleichstabelle

Generell ist bekannt, dass kabelgebundene Kopfhörer einen qualitativ hochwertigeren Klang besitzen, zum einen deshalb, weil Kabelgeräte schneller angeschlossen und weniger störungsanfällig sind als Kopfhörer, die kein Kabel besitzen. Wichtig zu wissen ist dennoch, dass kabellose Kopfhörer ab einer bestimmten Preisklasse nicht wirklich von kabelgebundenen Kopfhörern unterschieden werden können. Je nach Preis ist mit einer sehr hochwertigen Klangqualität zu rechnen. Daher sollte man sich beim Kauf nicht für den billigsten Kopfhörer mit Funk entscheiden, sondern besser ein wenig mehr Geld ausgeben.

Funkkopfhörer Kaufkriterien

Geräuschentwicklung eines Funkkopfhörers:

Je nach Funkkopfhörer-Art entwickeln vor allem analoge Kopfhörer und Infrarot-Kopfhörer ein gewisses Rauschen. Diese Geräuschentwicklung ist durch die integrierte Analog-Technik bedingt. Je nach Preisklasse des Geräts ist das Rauschen mehr oder weniger zu hören. Auch hier sollte man nicht zum günstigsten Produkt greifen, sondern lieber ein wenig mehr Geld ausgeben. Bekannt ist, dass dieses sogenannte „Grund-Rauschen“ hauptsächlich beim Hören klassischer Musik zu vernehmen ist. Bei anderen Musik-Genres wie Pop, Jazz, Rock und Elektro allerdings weniger bis gar nicht.

Funkkopfhörer-Komfort:

Mann mit FunkkopfhörerEgal ob kabelgebundene Kopfhörer oder Funkkopfhörer, der Tragekomfort sollte, mit unter am wichtigsten in Erfahrung gebracht werden. Die Kopfhörer sollten nicht nur über einen kurzen Zeitraum bequem zum Musikhören und Fernsehen sein, sondern auch noch nach Stunden komfortabel am Ohr sitzen. Vor dem Kauf sollte man auf jeden Fall ausprobieren, wie bequem oder unbequem die Funkkopfhörer sind.

Funkkopfhörer-Akkus:

Viele herkömmliche, drahtlose Funkkopfhörer laufen mit Batterien oder AA und AAA Akkus. Da vor allem günstige, handelsübliche Geräte zum Batteriewechsel auseinandergenommen werden müssen, also beispielsweise die Kopfhörer-Polster abgenommen werden müssen, sollte man ein Gerät wählen, welches mit einer Akku-Ladestation ausgestattet ist. Ein Aufladen der Akkus gestaltet sich so komfortabler und ist zeitsparender.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Funkkopfhörer bei Amazon für 2017

Akkulaufzeit von Funkkopfhörern:

Generell ist, wie im vorherigen Abschnitt bereits erwähnt, von Produkten, die kein Ladegerät besitzen, abzuraten. Beim Erwerb sehr günstiger Produkte muss damit gerechnet werden, dass zum Batterie- oder Akku-Austausch die Ohrmuschel-Polster von Hand abgenommen werden müssen. Das ist vor allem dann lästig, wenn man gerade einen spannenden Film im Fernsehen schaut oder die Lieblingsmusik hört.

Des Weiteren gibt es Modelle, die nur per Kabelverbindung an ein Ladegerät anzuschließen sind. Auch diese Variante stellt sich bei dem ein oder anderen als umständlich und unpraktisch heraus, da der Kabelanschluss schnell vergessen werden kann. Die beste und komfortabelste Variante ist der Erwerb von Funkkopfhörern, die eine Ladestation besitzen.

Es gibt deshalb sehr viele Modelle die ein Laden des Funkkopfhörers ermöglichen, wenn dieser richtig in die Basisstation gelegt wird. Das nervige Kabelgefummel entfällt dadurch und der Komfort wird deutlich erhöht. Meistens erfolgt die Ladung über Metallpunkte, die sich sowohl an der Station, als auch am Kopfhörer befinden. Wichtig ist hierbei nur, dass die Metallpunkte sich berühren und somit der Strom automatisch auf die eingebauten Akkus im Funkkopfhörer übertragen wird.

Funkkopfhörer-Reichweite:

Die Reichweite eines Funkkopfhörers liegt im Allgemeinen zwischen 50 und 150 Metern, je nach Produkt. Diese Angaben sind allerdings Idealangaben, was bedeutet, dass die Reichweite nur erreicht werden kann, wenn sich keinerlei Hindernisse zwischen den Kopfhörern und der Funksendestation befinden. Mit Hindernissen sind Hauswände, Pflanzengewächse und Bäume gemeint. Außerdem ist zu beachten, dass man beim Wechseln eines Raumes mit Empfangsstörungen rechnen muss. Im Gebrauch eines Funkkopfhörers sollte man sich für beste Ergebnisse nicht sehr weit von der Sendestation entfernen und eventuelle Hindernisse vorm Gebrauch beiseitestellen.

Mehrere Kopfhörer mit einer Station verbinden:

Sollten bei Ihnen zu Hause mehrere Personen gleichzeitig mit Funkkopfhörern z.B. in den Fernseher schauen, ist es sehr wichtig, dass man die Basisstation gleich mit mehreren Funkkopfhörern verbinden kann. Ob das mit Ihrem Wunschkopfhörer überhaupt möglich ist, können Sie entweder den jeweiligen Herstellerangaben entnehmen oder einfach durch einen kurzen Anruf beim Hersteller herausfinden. Außerdem sollten Sie darauf achten, ob es sich um das gleiche Funkkopfhörer-Modell handeln muss, oder ob auch andere Modelle des Herstellers mit der Basisstation kompatibel sind.

Getrennte Lautstärkeregulierung am Fernseher und Kopfhörer:

Normalerweise ist eine getrennte Lautstärkeregulierung am Fernseher, sowie am Funkkopfhörer immer möglich. Der Grund hierfür ist, dass man am Fernseher die Lautstärke einstellen kann die ausgegeben wird und am Funkkopfhörer die Lautstärke die ankommt. Das heißt folgendes: Sie können den Fernseher auf maximale Lautstärke drehen, wenn aber im Gegenzug die Lautstärke am Kopfhörer komplett auf Leise reguliert ist, werden Sie nichts über die Funkkopfhörer hören können.

 

Tanz mit Kopfhörer

Modellarten

Geschlossene Funkkopfhörer:

Geschlossene Funkkopfhörer sitzen, wie der Name schon sagt, komplett um die Ohrmuschel herum. Ein großer Vorteil ist, dass diese Art Funkkopfhörer keinerlei Schall und Geräusche von außen zulassen, daher sehr klangintensiv sind. Ein Nachteil ist allerdings, dass man vor allem bei längerem Tragen schnell unter den Kopfhörern schwitzt und die Ohren schnell heiß werden. Diese Art von Kopfhörern ist daher nur empfehlenswert, wenn man die Kopfhörer über einen kurzen Zeitraum hinweg tragen möchte.

Offene und halb offene Funkkopfhörer:

Offene und halb offene Funkkopfhörer eignen sich am besten, wenn man diese nur im Heimgebrauch verwenden möchte. Sie vermitteln ein ganz natürliches Hörgefühl und sind auch vom Tragekomfort sehr zu empfehlen. Viele handelübliche Modelle sind so aufgebaut und ermöglichen auch weitgehend einen störungsfreien Empfang.

Funkkopfhörer:

Bei Funkkopfhörern erfolgen, wie es der Name schon sagt, die Sendeübertragungen über Funkwellen, die von der Sendestation ausgehen. Sehr praktisch ist, dass diese Art von Kopfhörern an alle möglichen Stereo-Anlagen, wie Ipod, MP3-Geräte, Computer sowie Fernseher angeschlossen werden können. Sowohl Stereo Funkkopfhörer als auch Audio Kopfhörer sind meist zu einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich.

Infrarot Kopfhörer:

Bei dieser Kopfhörerform erfolgt die Übertragung über Infrarot-Technik. Wichtig zu beachten ist, dass die Reichweite der Kopfhörer bei dieser Übertragungsform sehr begrenzt ist, da die Sendestation immer in Sichtweite sein muss. Bei diesen Geräten ist meistens, wie bei der Analog-Technik, ein Grundrauschen zu vernehmen. Auch der Tragekomfort fällt bei vielen Modellen dieser Bauart eher unbequem aus.

Bluetooth Kopfhörer:

Diese Art von Kopfhörern ist nur dann empfehlenswert, wenn die Sendestation, sprich der MP3-Player oder TV eine Bluetooth-Funktion besitzt. Ansonsten ist auch hier eine gute Sichtweite der Sendestation Voraussetzung für einen akzeptablen, störungsfreien Empfang mit den Bluetooth Kopfhörern.

Zur großen Funkkopfhörer Vergleichstabelle

Klangqualität

Surround-Klang macht SpassHauptsächlich moderne, preisintensivere Hifi Kopfhörer verfügen über eine sogenannte Surround-Funktion. Diese Art von Kopfhörern besitzen meist eine hohe Klangqualität und emulieren einen Surround-Klang mit den anzuschließenden Empfangsgeräten.

Digital Funkkopfhörer:

Durch die Digitalübermittlung der Empfangssignale entwickelt ein digitaler Funkkopfhörer kein Rauschen im Gebrauch, besitzt eine sehr gute Klangqualität, ist aber im Gegensatz zu anderen Bauarten sehr teuer.

Analog Funkkopfhörer:

Wie bereits erwähnt, weisen alle Kopfhörer, die mit analoger Übertragungstechnik funktionieren, ein Rauschen im Gebrauch auf. Trotzdem besitzen die meisten analogen Funkkopfhörer eine sehr gute Klangqualität, sind allerdings, genau wie die digitalen Kopfhörer eher preisintensiver.

Andere Formen von Funkkopfhörern:

Neben den oben genannten Grundbauartformen von Funkkopfhörern gibt es außerdem spezielle Funkkopfhörer für Schwerhörige, Funkkopfhörer mit Mikrofon und Mini Funkkopfhörer, die vor allem vorteilhaft sind, wenn man viel unterwegs ist und diese besondere Übertragungsform trotzdem nutzen möchte. Des Weiteren gibt es sogenannte Funkheadsets, die wie Mikrofon-Kopfhörer komfortabel im Gebrauch sind und ein integriertes Mikrofon besitzen.

Geräteanschluss

Funkkopfhörer sind meistens mit einem 3,5 mm Klinke-Stecker ausgestattet.

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Funkkopfhörers:

  • man ist nicht fest an den Bildschirm gebunden und kann auch mal aufstehen
  • Reichweite zur Basisstation bis zu 100 Meter möglich
  • Sehr gute Klangqualität
  • Keine extra Schnittstelle zum Anschluss am Ausgabegerät von Nöten

Nachteile eines Funkkopfhörers:

  • man muss immer darauf achten, dass der Akku aufgeladen ist
  • es wird eine Stromversorgung für die Basisstation benötigt

Hier klicken für eine Auswahl der besten Funkkopfhörer bei Amazon für 2017