FAQs – Häufig gestellte Fragen über Funkkopfhörer

Wie hoch sollte die Reichweite sein?

Wie hoch die Reichweite bei Ihrem Funkkopfhörer sein sollte, hängt natürlich ganz vom gewünschten Anwendungszweck ab. Ist der Kopfhörer speziell dafür gedacht, nur auf dem Sofa zu liegen, und Filme zu schauen, dann könnte ein Infrarot System zur Audiosignalübertragung ausreichen. Die Reichweite ist dabei relativ gering und es muss Sichtkontakt zum Empfänger bestehen. Die Angaben für die Reichweite von analogen oder digitalen Funkkopfhörern sollten im Bereich von 50-100 m liegen. Diese Angaben sind aber auf den Idealfall bezogen und die Reichweite wird durch bestimmte Störquellen, wie Zimmerwände natürlich auch verringert.

Sind Funkkopfhörer auch für Schwerhörige geeignet?

Funkkopfhörer sind auch für Schwerhörige geeignet, aber sie sollten spezielle Kriterien für Hörgeschädigte erfüllen. Vom Gebrauch eines normalen Kopfhörers ist eher abzuraten. Wichtige Kriterien die erfüllte werden sollten sind: Lautstärke um 120-125 Dezibel möglich; eine Balance Regelung, damit auf den unterschiedlichen Grad der Hörschädigung zwischen linkem und rechtem Ohr eingegangen werden kann und Höhen- und Tiefenregelung, damit die einzelnen Frequenzbereiche individuell eingestellt werden können. Bei der Anschaffung eines Funkkopfhörers für Schwerhörige sollte auf jeden Fall eine gute Kaufberatung in Anspruch genommen werden, dann kann das Gerät eine deutliche Steigerung der Lebensqualität für Hörgeschädigten bewirken.

Geschlossen, offen und halboffen – was bedeutet das?

Die Bezeichnungen geschlossen, offen und halboffen beim Kopfhörer beziehen sich auf deren Bauweise. Die Bauweise ist nicht nur im Hinblick auf die Optik wichtig, sondern Sie beeinflusst auch die Klangqualität und die akustische Klangabschirmung.

Bei einer geschlossen Bauweise werden Materialen benutzt, um eine maximale Abschirmung von Umgebungsgeräuschen zu erlangen. Diese kommen oft in Tonstudios zum Einsatz damit die Töne in vollkommener Isolierung wahrgenommen werden können. Der Anpressdruck der Klangschalen über den Ohren ist natürlich deutlich größer als bei einer offenen Bauweise.

Bei offenen Kopfhörern werden besonders flexible und leichtere Materialien zur Herstellung herangezogen. Das Klangbild von Musik wird nicht isoliert und dadurch kommt es zu einer originalgetreueren Musikwiedergabe. Der Tragekomfort ist ebenfalls höher bei dieser Bauweise, da der Anpressdruck der Ohrmuscheln geringer ist und man im Sommer weniger schwitzt.

Bei einem halboffenen Kopfhörer wird ein guter Kompromiss zwischen dem offenen und geschlossenen System gefunden. Es entsteht dadurch ein gewisses Maß an Schalldämpfung von Umgebungsgeräuschen, aber die Klangwiedergabe wird nicht ganz isoliert dargestellt

Was ist sinnvoller? Ein digitaler Funkkopfhörer oder ein analoger Funkkopfhörer?

Natürlich hängt diese Frage wieder stark von dem vorgesehenen Verwendungszweck ab, aber im Allgemeinen lässt sich sagen, dass die Klangqualität bei einem digitalen Funkkopfhörer besser ist. Störgeräusche und Grundrauschen entstehen seltener bei der Audiosignalübertragung mittels digitaler Funkverbindung und die Reichweite ist in der Regel auch größer.

Wie hoch sollte die Akkulaufzeit eines Funkkopfhörers sein?

In der Regel gilt hier natürlich: Je länger, desto besser. Bei den meisten Funkkopfhörermodellen liegt die Akkulaufzeit zwischen 5 bis 20 Stunden. Beachtet werden muss auch, dass die Akkulaufzeit auch von den Einstellungen des Kopfhörers abhängig sein kann. Wie laut Musik gehört wird und welche anderen Funktionen genutzt werden, kann also die Akkulaufzeit auch verkürzen

Wie wichtig ist Surround Sound bei einem Funkkopfhörer?

Surround Sound ermöglicht Ihnen natürlich ein besseres Klangerlebnis beim Musikhören und auch beim Fernsehen. Wie wichtig dies für Sie persönlich ist, hängt natürlich von Ihren Vorlieben und dem gewünschten Verwendungszweck des Kopfhörers ab.

Sind Funkkopfhörer geeignet für ältere Menschen?

Funkkopfhörer sind auch hervorragend für ältere Menschen geeignet, da es viele Modelle gibt, die perfekt auf die Bedürfnisse der älteren Bevölkerung abgestimmt sind. Da Senioren oftmals auch etwas mit altersbedingter Abnahme des Gehörsinns zu kämpfen haben, kann ein Funkkopfhörer auch die Lebensqualität wieder steigern. Positiv ist auch, dass es bei der Funk-Variante keine zusätzlichen Kabel im Haus gibt. Ältere Menschen haben ein erhöhtes Sturzrisiko und Stolperfallen im Haus auf einem Minimum zu halten, ist sehr wichtig.

Kann man Funkkopfhörer an den Computer anschließen?

Funkkopfhörer sind auch für die Verwendung am PC geeignet und das Anschließen ist meist nicht sonderlich kompliziert. Anleitung dazu, sind im Internet zu genüge zu finden.

Sind Funkkopfhörer gesundheitsschädlich?

Allgemeine Gesundheitsrisiken bei der Verwendung von Funkkopfhörern werden zwar immer wieder diskutiert (Elektrosmog), aber es gibt keine Studien, die solche Ängste wissenschaftlich bestätigen. Haben Sie allerdings einen Herzschrittmacher, sollten Sie mit diversen Funkgeräten wie einem Funkkopfhörer vorsichtig sein. Es gibt Studien die davon abraten, den Funkkopfhörer direkt auf der Haut in Nähe des Implantats zu positionieren. Ansonsten ist die Verwendung von Funkkopfhörern bedenkenlos.

Was ist die Reichweite von Funkkopfhörern?

Als Reichweite wird die maximale Entfernung zwischen Sender und Empfänger der Audiosignale bezeichnet, wo noch ein Wahrnehmen der Töne möglich ist. Umso höher die Reichweite eines Funkkopfhörers ist, desto größer ist die Mobilität für Sie als Nutzer. Reichweitenangaben bei Funkkopfhörern sind aber immer für den Idealfall berechnet und werden in der Praxis aufgrund von Störelementen (z.B. Zimmerwänden) wahrscheinlich deutlich geringer sein.