Menu

Produktpflege für Ihre Funkkopfhörer

Die Frustration von Kabelgewirr bei Kopfhörern gehört mit einem Funkkopfhörer der Vergangenheit an. Man kann volle Bewegungsfreiheit beim Musik Hören oder beim Fernsehen genießen, ohne dabei auf eine hohe Klangqualität der Lautsprecher verzichten zu müssen. Kein Entwirren der Kabel ist mehr notwendig.

Es ist allerdings wichtig, auch regelmäßig eine gewissenhafte Produktpflege und Reinigung Ihres Funkkopfhörers durchzuführen. Gute Kopfhörer kosten eben gutes Geld und einer Verschlechterung der Klangqualität oder einer Verkürzung der Lebensdauer Ihres Produktes sollte auf jeden Fall entgegengewirkt werden. Gute Produktpflege kann den Klang erhalten und dadurch werden Sie sicherlich eine lange Zeit Freude an Ihren Funkkopfhörern haben. In diesem Artikel liefern wir Ihnen brauchbare und allgemeine Tipps zur Reinigung von Bügel- und auch von In-Ear-Kopfhörern.

Allgemeine Tipps für die Produktpflege von Funkkopfhörern

  • Vermeiden Sie es auf jeden Fall, Wasser an die Technik kommen zu lassen. Sowohl bei einem In-Ear-Kopfhörer, als auch bei Bügelgeräten kann dies nämlich zu einem Kurzschluss führen und Ihre Geräte dadurch nachhaltig schädigen.
  • Benutzen Sie keine aggressiven Chemikalien für die Reinigung der Kopfhörer, da es zu Materialschädigungen kommen kann.
  • Benutzen Sie zur Reinigung entweder Druckluft, ein trockenes oder einen leicht feuchtes Tuch, Wattestäbchen und eventuell auch einen Zahnstocher.

Produktpflege von In-Ear-Kopfhörern

In-Ear-Kopfhörer sind natürlich sehr anfällig für Verschmutzungen, da sie direkt in den Gehörgang hinein gedrückt werden. Ohrenschmalz und auch die damit verbundenen Bakterien und natürlich Schweiß sind ein unschönes Gemisch, dem die Kopfhörer bei Verwendung ständig ausgesetzt werden. Besonders aufgrund des Ohrenschmalzes besteht bei den In-Ear Kopfhörern eine höhere Chance auf Verunreinigung im Gegensatz zu den Bügelgeräten mit Muschel-Lautsprechern.

Um gröberer äußerer Verschmutzung zu beseitigen, sollten die In-Ear-Kopfhörer nach jedem Tragen mit einem trockenen Tuch oberflächlich gereinigt werden. Das ist besonders wichtig, wenn Sie diese auch zum Laufen oder Sporttreiben benutzen, damit der Schweiß gleich entfernt werden kann. Benutzen sie kein Wasser um irreversible Schädigungen des Kopfhörers zu vermeiden! Der Silikon- oder Schaumstoffaufsatz, der in den Gehörgang eingeführt wird, sollte dabei die Hauptaufmerksamkeit bekommen.

Wollen Sie Ihr Gerät gründlich reinigen, dann können diese Aufsätze auch oft abgenommen werden. Da sich im Schaumstoff und Silikon keine empfindliche Technik befindet, können diese im warmen Wasser und mit Seife gewaschen werden. Verwenden Sie aber, wie voran schon erwähnt, keine aggressiven Chemikalien, da diese das Material angreifen und dadurch etwaige Verschlechterung der Klangqualität bewirken könnten. Warten Sie, bis die Aufsätze völlig getrocknet sind, bevor sie diese wieder an den Lautsprechern anbringen.

Beim Reinigen von der Fläche unter den Höraufsätzen muss etwas vorsichtiger vorgegangen werden. Sie wollen es vermeiden, dass der Schmutz eventuell bis zur Technik gelangt und die meisten Funkkopfhörer haben für diesen Zweck noch einen extra Filter eingebaut. Damit die Klangqualität allerdings unbeeinträchtigt bleibt, ist es notwendig diesen Filter regelmäßig zu reinigen. Bei trockener Verschmutzung sollt es funktionieren diese mittels Druckluft zu entfernen, ansonsten raten wir Ihnen, ein Wattestäbchen zu benutzen. Sie wollen es aber auf keinen Fall vermeiden, den Schmutz weiter durch den Filter ins Innenleben zu schieben.

Kleiner Tipp: Sie könnten einen kleinen Streifen Klebeband dafür benutzen, um den Schmutz vom Filter zu entfernen. Damit vergewissern Sie, dass die Verunreinigungen nicht ungewollt durch den Filter gedrückt werden.

Produktpflege von Bügelkopfhörern

Auch der Bügelkopfhörer braucht ein wenig extra Aufmerksamkeit. Ohrenschmalz stellt zwar in den meisten Fällen kein wirkliches Problem dar, aber es gibt trotzdem Verunreinigungen, welche die Klangqualität beeinträchtigen können.

Bei teureren Produkten kann man oftmals die Ohrmuschel abschrauben und den Kontakt reinigen. Abermals gilt es, auf Wasser zu verzichten. Die Schaumstoffaufsätze können meist ebenfalls abgenommen werden und da sich darin keine Technik befindet, können Sie diese mit Wasser und milder Seife reinigen.

Sollten Sie irgendwelche Zweifel bei der Handhabung Ihres Funkkopfhörers haben, dann raten wir Ihnen dazu, die Gebrauchsanweisung zur Hilfe heranzuziehen. Darin gibt es im Normalfall auch ein eigenes Kapitel zur Wartung und Reinigung Ihres Produktes. Führen Sie eine gewissenhafte Produktpflege Ihres Funkkopfhörers durch, dann haben Sie bestimmt noch für eine lange Zeit Freude damit und können gute Klangqualität genießen.